Was wissen wir wirklich über das Leben von Tokujiro Namikoshi? Nicht wirklich viel. Es gibt keine offizielle Biographie und das ist schade. Alles was über ihn gesagt wird, ist hauptsächlich mündlich überliefert, allerdings mit all den möglichen und denkbaren Verzerrungen. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, ein wenig mehr über das Leben dieses beeindruckenden Sensei zu erfahren, der Shiatsu maßgeblich beeinflusst hat. Dieser Weg ist dieses kleine Buch, herausgegeben von Shiatsu Milano Editore.


Wie viele wissen, verbringe ich viel Zeit mit der Suche nach Informationen über die Geschichte des Shiatsu, um zu verstehen, wie und warum, wer und in welcher Reihenfolge… Als Roberto Palasciano und Serena Trotti meine Bemühungen sahen, hatten sie die schöne Idee, mir mehrere Bücher zu schicken, darunter „La figura de moi padre: Tokujiro Namikoshi“, und ich danke ihnen sehr. Es ist lange her, dass ich ein ganzes Buch im italienischen Original gelesen habe, aber ich habe es endlich geschafft, es ganz zu lesen. Dieses Buch ist eine Zusammenstellung von Erinnerungen des derzeitigen Präsidenten von Shiatsu Namikoshi: Kazutami Namikoshi, der zweite Sohn von Tokujiro.

Um ehrlich zu sein, ist dies nicht die Biografie, die ich erwartet hatte, aber dieses kleine Buch ist voller Informationen, Anekdoten und vor allem Fotos, was für einen angehenden Historiker ein Geschenk des Himmels ist. Ein Beispiel: Wir haben alle schon von Tokujiro Namikoshis Behandlung seiner Mutter gehört, aber wir haben sie nie gesehen. Nun, hier ist sie im hohen Alter mit ihrem Ehemann.

(c) Shiatsu Milano Editore

Aber das Interessanteste an diesem Buch ist, einige Elemente von Tokujiro Namikoshis Lebensweg besser zu verstehen, vor allem die große Anzahl von Menschen, die er getroffen hat, und die unglaubliche Popularität, die er dank der Fernsehshow, an der er teilnahm, bei Sumos, Politikern, Meistern aller Art und der Öffentlichkeit genoss. Hier ist er mit seinem guten Freund, dem Meister Izawa, zu sehen, der lange Zeit am Japan Shiatsu College in Tokio unterrichtete. Diese Szene bei einem Glas Sake zeigt, wie eng die beiden befreundet waren.

(c) Shiatsu Milano Editore

Dieses Buch wirft aber auch viele Fragen auf. Zum Beispiel: Wer waren seine Meister? Auch wenn er ein großer Autodidakt war, kann man sich nicht vorstellen, dass er Shiatsu ganz allein erfunden hat. Auf einigen Fotos sehen wir sogar die Worte „mit seinem Meister“ oder „mit so und so“. Dies gilt es weiter zu erforschen. Auf jeden Fall verdient es dieses Buch, gelesen zu werden, und ich ermutige alle Shiatsu-Verleger, die Sammlung von Zeugnissen fortzusetzen, damit wir eines Tages endlich eine vollständige Geschichte des Shiatsu schreiben können.

Tokujiro Namikoshi before a kenjutsu demonstration, and in front of his master (of sword? of shiatsu?)
Tokujiro Namikoshi vor einer Kenjutsu-Vorführung und vor seinem Meister (des Schwertes? des Shiatsu?)
(c) Shiatsu Milano Editore

Link to order: La figura de mio padre: Tokujiro Namikoshi, by Kazutami Namikoshi, Shiatsu Milano Editore, Nov. 2016.


Autor: Ivan BEL

Übersetzer: Surya Wu