Ryoho Shiatsu

Was ist Shiatsu?

Wenn eine Person sich schlecht fühlt oder wenn sie Schmerzen hat, berührt sie unwillkürlich die Schmerzstelle, um Erleichterung zu finden. Diese instinktive Bewegung wurde in Asien zu Kunst erhoben durch Massage und Fingerdruck. Später hat die traditionelle chinesische Medizin eine Interaktion zwischen der Energie der Meridiane und dem Körper festgestellt. Die Shiatsu Therapie (wörtlich übersetzt: „Fingerdruck“) ist eine Kombination dieser beiden Sehweisen, instinktiv und theoretisch, technisch und energetisch. Diese manuelle Behandlungstherapie wurde von der Europäischen Kommission als eine der Relevantesten bezeichnet. Seit 1964 ist Shiatsu in Japan eine offizielle Medizin. In Frankreich ist Shiatsu seit 2015 als Beruf anerkannt.

 

Ryoho Shiatsu ist die Studie von allen möglichen Aspekten von dieser Art:

  1. Mechanisch (Lockerung und osteoartikuläre Behandlungen);
  2. Energetisch (Energiebahnen, Gruppierung und Kombination von Punkten);
  3. Therapeutisch (Lehre von Krankheiten, Pulsmessung, orientalische Diagnose);
  4. Persönliche Entwicklung (Auto-Shiatsu, Empfindungsstärkung, Meditation, Qi Gong);
  5. Chinesische Medizin (Theorie, energetische Physiologie, Eingeweidepsychologie, Moxibustion).

 

Neueste Artikel

Die Windpunkte

Die Windpunkte

Zu den verschiedenen klimatischen Faktoren, die den Körper angreifen können, gehört auch der Wind. Ob kalt oder heiß, feucht oder trocken, der Wind verbindet sich mit anderen Faktoren und greift den Körper an. Wer hat nicht schon einmal einen kalten, unangenehmen...

Das dreiteilige Prinzip im Shiatsu

Das dreiteilige Prinzip im Shiatsu

Die meisten, der vielen Shiatsu-Schulen, die es gibt, beziehen sich in ihrer Namensgebung oder ihrem fachlichen Ansatz auf die Theorien von Yin und Yang (die Dualität repräsentieren) oder auf Wuxing (die fünf Wandlungsphasen). Nur wenige legen ihre Aufmerksamkeit auf...